Septime Verlag Septime Verlag Septime Verlag


»Diese schnörkellose Maßlosigkeit, dieser Mut!
Jede einzelne Zeile ist entweder lebensnotwendig oder tödlich,immer gespannt bis zum Äußersten.«

Roberto Bolaño 

 

Nona Fernández

Die Straße zum 10. Juli

Roman

Aus dem chilenischen Spanisch von Anna Gentz

Immer wieder zieht es Greta in die »Straße zum 10. Juli« in Santiago de Chile. Es ist die berühmte Straße der Ersatzteilverkäufer. Hier sucht Greta die nötigen Teile, um den Schulbus, in dem ihre einzige Tochter tödlich verunglückte, wieder zusammenzusetzen. Ihre rastlose Suche zerstört nicht nur ihre Ehe, sie führt sie auch in das verlassene Haus ihrer Jugendliebe Juan, das als einziges Gebäude der Gegend trotzig den Abrissplänen einer Bau?rma widersteht. Doch Juan ist verschwunden.

Was geschah mit Juan? War es Mord oder Selbstmord? Wurde er entführt? Haben seine Recherchen zur Colonia Dignidad ihn in Gefahr gebracht? Oder ist er, wie seine Noch-Ehefrau vermutet, einfach nur davongelaufen? Greta glaubt nichts von alldem, denn sie erhält seltsame virtuelle Nachrichten von Juan. Er erinnert sie eindringlich an ihre gemeinsame, verdrängte Vergangenheit als revolutionäre Schüler, die jäh mit einer Festnahme endete.

Die Freunde der kommunistischen Jugendbewegung zu Zeiten der Militärdiktatur, die Kinder der Colonia Dignidad, Juan ... so viele Menschen sind spurlos verschwunden. Irgendwo in einem Loch im Boden werden sie alle gefangen gehalten, all die Verschwundenen. Irgendwo unter der Erde Chiles brodelt es gewaltig.

Nona Fernández’ Roman mahnt das Schweigen über die nahe Vergangenheit an. Die Verbrechen unter der Militärdiktatur, die weder vor Jugendlichen noch Kindern haltmachten und sogar dankbar an flüchtige Sexualstraftäter outgesourct wurden. Alles ist miteinander verwoben, es gibt kein Einzelschicksal, das sich von der kollektiven Geschichte befreien könnte.


Gebunden mit Schutzumschlag, Lesebändchen
336 Seiten

Preis: 22,90 € (D, A)

ISBN: 978-3-902711-19-9

Auch als E-Book

 PRESSE:

Cover: CMYK | 300 dpi
Autorenfoto: CMYK | 300 dpi