Septime Verlag Septime Verlag Septime Verlag


 
»Die georgische Autorin Ekaterine Togonidze widmet sich mit kühnem Tiefgang einem heiklen Thema.«

CHRISTA NEBENFÜHR [BUCHKULTUR]


Ekaterine Togonidze

Orkan

Drei Erzählungen

Aus dem Georgischen von Katja Wolters 

»Wir wurden in einem Land geboren, in dem das Wort eines Mannes nicht nur über dem der Frauen, sondern auch über dem Gesetz stand. Die von der Religion gutgeheißenen Sitten und Gebräuche und der Aberglaube waren das oberste Gebot. Die Kinder wurden traditionell nur nach ihrem Geschlecht gezählt und Familienbesitze wurde an Söhne vererbt. Die müden Hausfrauen, die nur in den Trinksprüchen geehrt wurden, bat niemand um ihre Meinung und sie hielten Gehorsam, Geduld und Schweigen für ihre Tugenden«, sagt die Heldin der Erzählung »Orkan Margo«. Margo ist eine Tänzerin, die sich an einem Scheideweg befindet; am Scheideweg zwischen Gegenwart und Vergangenheit, neuen Werten und altmodischen Ansichten, Freiheit und Sklaverei.

»Der andere Weg« ist die Erzählung über einen Bildhauer mit Legasthenie, der als Kind Opfer von Gewalt durch seine Mutter, die Schule und die Gesellschaft geworden ist. Sie fordern das Unmögliche von ihm, bestrafen ihn, machen sich über ihn lustig. Seine Dysfunktion wird mit Ignoranz und geistiger Behinderung assoziiert. Um diesem Stigma zu entkommen, entscheidet er sich für eine andere Behinderung – Blindheit –, der gegenüber eine intolerante Gesellschaft seiner Meinung nach milder gestimmt sein würde.

»Das bin ich« handelt von einem Versuch, Bestimmung und Inhalt der menschlichen Existenz zu verstehen. Es geht um ein Thema, das moderne Frauen beunruhigt – Gewalt im Namen der Schönheit. Der ästhetische Faschismus, der die Standards setzt, die Frauen erfüllen müssen, wenn sie beachtet, geschätzt, begehrt werden und sich erfolgreich verwirklichen wollen.

»Sie erinnert uns daran, dass Toleranz wichtig ist,
der Lebensstil anders ist und die vielfältige menschliche Natur
der Reichtum der Menschheit ist.«

THE AUTHORS’ READING MONTH LITERARY FESTIVAL, CZ


 


Gebunden mit Schutzumschlag, Lesebändchen
ca. 220 Seiten

Preis:
22,00 € (D), 23,60 € (A)

ISBN: 978-3-99120-004-8

Auch als E-Book

ET: 11. Oktober 2021

  PRESSE:

Cover: CMYK | 300 dpi
Autorenfoto: CMYK | 300 dpi

(FOTO: Teona Dolenjashvili)