Septime Verlag Septime Verlag Septime Verlag


 
»Im Laufe der Jahre hat sich Kjærstad Formen erschrieben,
in denen die unterschiedlichsten Themen und Stilebenen wie Zahnräder ineinandergreifen.«

Jan Bürger [Literaturen]

 


Jan Kjærstad

Das Norman-Areal

Roman

Aus dem Norwegischen von Bernhard Strobel

John Richard Norman wächst in Oslos denkbar schönster Straße auf: an dem einem Ende befindet sich eine Schokoladenfabrik, am anderen die Segeltuchfabrik »Christiana«, jene Fabrik, die dazumal das Schiff der norwegischen Polarexpedition, die Fram, mit den Segeln ausstattete. In diesem Spannungsfeld, zwischen Süßigkeiten und Entdeckungsreisen, wächst John Richard heran und entwickelt sich zum Inbegriff des qualifizierten, leidenschaftlichen Lesers. Mehr noch: Die Wörter lesen und leben sind für ihn gleichbedeutend. Entgegen der Warnung seiner Mutter, dass es nicht gut sei, wenn man sich zu sehr in die Bücher, in die Fiktion vertieft, verschlingt er Bücher wie andere Schokolade. Dass er letztendlich ein herausragender Verlagslektor bei einem renommierten Verlag wird, dessen Autoren fast immer erfolgreich sind, verdankt er einer Gabe: Er weiß immer, wann ein Buch Schokolade ist und wann ein Segel.

Als seine Lesefähigkeit unerwartet schwindet – und nicht nur das, denn plötzlich befällt ihn eine schwere Übelkeit, jedes Mal, wenn er ein Manuskript zu lesen beginnt –, sucht John Richard Zuflucht in einem Haus auf einer wenig bevölkerten Insel auf einer Landspitze am Meer. Dort taucht eine fremde Frau auf, in die er sich auf den ersten Blick verliebt, und die große Literatur wird von der großen Liebe in den Schatten gestellt. Oder doch nicht?

»Dieses Buch handelt von den beiden wichtigsten Dingen im Leben: von der Liebe und von Büchern.«
Jan Kjærstad

Gebunden mit Schutzumschlag, Lesebändchen

456 Seiten

Preis: 24,00 €

ISBN: 978-3-902711-65-6

Auch als E-Book

 

 PRESSE:

Cover: CMYK | 300 dpi
Autorenfoto: CMYK | 300 dpi