Septime Verlag Septime Verlag Septime Verlag


»Auf beeindruckend tiefschürfende Weise, voller Empathie für ihre Figuren
und mit einem präzisen Sprach- und Symbolgefühl vermag sich Myriam Keil
in unterschiedlichste Lebens- und Gedankenwelten zu versenken.« .

aus der Jurybewertung zum Hamburger Förderpreis für Literatur 2015.

 

Myriam Keil

Das Kind im Brunnen

Roman


»Man berührt nichts jemals wirklich, kein Atom auf der Welt stößt jemals auf ein anderes, zwischen allen ist ein minimaler Abstand. Man spürt nie die Dinge an sich, nur ihren Abstand zueinander, elektromagnetische Wechselwirkung bestenfalls; das sollte doch eigentlich wie ein ständiger Schmerz sein, ein ständiges Fehlen von allem. Nichts auf der Welt berührt jemals etwas anderes.«

Soziale Kompetenz, das ist ja so eine Sache, vor allem wenn man kaum jemanden leiden kann, am wenigsten sich selbst. Doch Iris scheint das kaum etwas auszumachen: Die tratschenden Büroinsassen, der verunglückte One-Night-Stand, die aufdringliche Kollegin, der nervige Nachbar, verlorene Freundschaften, zerrissene Familienbande – so sieht es in ihrem Leben aus und sie möchte es auch gar nicht anders haben. Eigentlich gehen ihr alle auf die Nerven und so hält Iris die Menschen auf Distanz.
Als sie im Wald einen Verlobungsring findet, lässt sie die Frage nach der Geschichte dahinter nicht mehr los: Was bringt einen Menschen dazu, eine Liebe wegzuwerfen, das Band zu durchschneiden, das zwei Menschen einmal verband?
Iris kann sich von dem Ring nicht trennen und lässt ein Duplikat anfertigen, das sie im Fundbüro abgibt. Mit dem Original begibt sie sich auf die Suche nach demjenigen, dessen Namen in der Gravur festgehalten ist. Sie reist bis nach Frankreich, um Antworten und Hoffnung zu finden: Kann man Zukunft leben, wenn man Vergangenheit löscht? Wann ist ein Mensch liebenswert und wann hat er sein Glück verspielt? Und Liebe – was ist das eigentlich?


Gebunden mit Schutzumschlag, Lesebändchen
ca. 192 Seiten

Preis:20,00 € (D, A)

ET: September 2017

ISBN: 978-3-902711-68-7

Auch als E-Book

 PRESSE:

Cover: CMYK | 300 dpi
Autorenfoto: CMYK | 300 dpi

(FOTO: Dmitrij Leltschuk)