Septime Verlag Septime Verlag Septime Verlag


 
»James Bond selbst wäre wohl ein bisschen neidisch.«

DAILY TELEGRAPH

 

Matthew Parker

Goldeneye

Ian Fleming und Jamaika
Wo James Bond zur Welt kam


Aus dem Englischen von Felix Mayer

Die großartige Biografie über Ian Fleming,
seine geniale Erfindung James Bond
und die Rolle der Insel Jamaika in der Entstehung der Legende.


Von 1946 bis zum Ende seines Lebens verbrachte Ian Fleming jedes Jahr zwei Monate in Goldeneye, dem Haus, das er an der Nordküste Jamaikas oberhalb eines schmalen weißen Sandstrandes hatte erbauen lassen. Hier schrieb er sämtliche Romane und Erzählungen rund um James Bond.
Schon bei seinem ersten Besuch war Fleming von Jamaika fasziniert, das damals noch ein entlegener Winkel des britischen Empire war. Hier, inmitten bezaubernder Naturschönheiten, konnte er die englische Nüchternheit und den Niedergang des postkolonialen Großbritanniens vergessen. Auf Jamaika fand Fleming das perfekte Zusammenspiel von britischem Konservativismus alter Schule und einer Atmosphäre von Gefahr und Sinnlichkeit vor. Diese außergewöhnliche Mischung prägte auch sein Schreiben und trug wesentlich zum Erfolg seiner Werke bei. Diese Biografie zeichnet Flemings Leben und Werk anhand seiner Aufenthalte in Goldeneye nach und verbindet die Entwicklung der Person und des Werkes mit den politischen Entwicklungen der Nachkriegszeit, wie etwa dem Kalten Krieg, dem Weg Jamaikas in die Unabhängigkeit und dem Zerfall des britischen Empire.


Gebunden mit Schutzumschlag, Lesebändchen
504 Seiten

Preis: 26,00 € (D,A)

ISBN: 978-3-902711-72-4

Auch als E-Book

ET: September 2018

  PRESSE:

Cover: CMYK | 300 dpi
Autor: CMYK | 300 dpi

Foto: Michael Trow